ELGGER-ZEITUNG                                    über src-architekten

    

 

Elgger-Zeitung 2014-02-20
Firmenportrait src-architekten
EZ_2014-02-20 Bauen für den ganzen Menschen_.pdf (654.38KB)
Elgger-Zeitung 2014-02-20
Firmenportrait src-architekten
EZ_2014-02-20 Bauen für den ganzen Menschen_.pdf (654.38KB)


 

              

       Wir bedanken uns bei  

              Joseph Beuys und Andy Warhol

              für Ihre Beiträge zu unserer HP 

  

 

 

s r c - a r c h i t e k t e n

Hintergasse 24  

CH - 8353 Elgg 

T +41 (0)52 364 16 97   

F +41 (0)52 364 16 47

Mail    sekretariat@src-architekten.ch


EFH in Dübendorf, Baujahr 1975, komplette Innensanierung und Heizungserneuerung 2021








Nach der Räumung des Hause und einer Asbestsanierung wurde die Wärmeverteilung gespült und eine Erdsondenwärmepumpe installiert. 





Die gefangene, alte Küche wurde entsorgt und durch eine grosszügige neue Schreiner-Küche (Bruggmann AG, Elgg) ersetzt. 




















Das Bad im Dachgeschoss bekam Tageslicht und eine grosszügige Dusche, das WC im Erdgeschoss wurde mit einer Badewanne ergänzt. 





Nebenbei wurden etliche Kältebrücken Lecks in den Dampfbremsen saniert, sowie die Sicherheit verbessert. Im Ganzen Haus wurden die Wände und Decken gestrichen und die Bodenbeläge erneuert.

Heizen mit Eis, harmonisieren mit Beton, Co-Working

 

Wohnprojekt Schwalbenhof, Wenzikon (Elgg)


Wohnen im Grünen. Die semitransparente PV-Anlage lässt viel Licht einströmen.

 

LANDBOTE Juli 2021 Bericht
210714_Publirepo_WBG_Schwalbenhof.pdf (1.1MB)
LANDBOTE Juli 2021 Bericht
210714_Publirepo_WBG_Schwalbenhof.pdf (1.1MB)


EnergieflussElgg, im Juni 2021

 

Beim Schwalbenhof sind die Energien im Fluss. Und zwar auf vielen Ebenen.

 

Im Bereich der Lebenskräfte ist es der Pneumatit®-Beton, der Lehm und das Holz. Das Erleben von Pneumatit®-Räumen wird als warm, weit, frei, weich, erholsam, atmend beschrieben. Denn Pneumatit®, ein Flüssigzusatzstoff, verankert eine feine biologische Aktivität (Lebendigkeit) dauerhaft im Beton. Lehm und Holz gelten seit eh und je als ausgleichend, offen und harmonisierend.

 

Physikalisch, in Form von Wärme wird im Schwalbenhof Energie vor allem verschoben. Der Hydrobus erlaubt unzählige Speichervarianten auf allen Temperaturniveaus. Geerntet wir Sonnenenergie vom Dach, aus dem Abwasser, vom Regen, aus einer Quelle, dem Erdreich und gar aus dem Trocknungsprozess beim Waschen.

Auch elektrisch wird viel Strom erzeugt. Dieser wird unmittelbar verbraucht, in Recycling-Batterien gespeichert oder ins öffentliche Netz gespeist.

 

Gemeinschaft kostet und spendet Energie. Damit dieser Prozess eine positive Bilanz aufweist, weist der Schwalbenhof räumlich Bereiche für Individualität und Gemeinschaft auf. Vielfältige gemeinschaftliche und halbprivate Zonen ergänzen dabei die persönlichen Wohnbereiche.

 

Schön, dass wir als Architekten viel zu diesem Positive-Energie-Projekt beitragen durften. Der Baukommission danken wir für die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die grosse Offenheit und das Vertrauen, das sie uns stets entgegengebracht hat.

  


 

 

Wohnen, Essen, Kochen, ...

in lasiertem PNEUMATIT-Beton mit aktiver Wandheizung und Kühlung.


 








 

 

 

 

 Der Schwalbenhof nach seiner Fertigstellung 2020.

 

Südwestansicht

 

Wandheizung - diesmal in Lehmbauweise


 Die Stützmauern im Garten wurden mit Steinkörben (Gabionen) mit Rorschacher Sandstein ausgeführt


 Erschliessung der drei oberen Wohnungen

 

Erdgeschoss und Umgebung


Wärmeverteilung über die Wohnungstrennwände in Beton

 Remo Ritzmann (RINO Electronics AG) Mister Eisspeicherheizung

 











Mit dieser Skizze vermochen wir die Bauherrschaft vom Ersatzbu zu überzeugen.




Ursprünglich war eine Umnutzung der früheren Scheune angedacht. Es zeigte sich bald, dass die Ausnützung so hoch sein musste, dass dies wirtschaftlich nicht mehr möglich war. 




 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos